Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden

Die Niederlande – meine Nachbarn und mein Lieblingsland.

Dieses Land hat so viel zu bieten, dass man oft gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Welche Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden zu finden sind und welche nicht habe ich dir in einem Beitrag zusammengefasst.

Meine liebsten Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden:

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Das Touristenmekka der Niederlande. Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederladen; in Amsterdam. Da muss man einfach mal hin. Um auch wirklich einiges in Amsterdam zu sehen ist ein verlängertes Wochenende ideal, um Stadt und Menschen kennenzulernen.

Tipp: Am besten vorher einen Plan machen, was erkundet werden soll, denn es gibt wirklich unzählige Sehenswürdigkeiten in den Niederladen; Amsterdam: das Reichsmuseum, das Van-Gogh-Museum, das Anne-Frank-Haus,  viele Grachten, der Hippie Markt oder auch der weitläufige Vondelpark. Wir schauen auch immer gerne vorher auf Groupon vorbei, da gibt es immer tolle Gutscheine für die Grachtenfahrten.

Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden
Amsterdam
Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden
Amsterdam

Käse in Alkmaar

Käse und die Niederlande gehören ja irgendwie zusammen. Es ist keine Sehenswürdigkeit und Highlight in den Niederladen, dennoch gehört es einfach dazu. Die Holländer verkauften ihn besonders auf den Märkten von Gouda und Alkmaar. In Alkmaar gibt es jeden Freitag in den Sommermonaten die Käseträger – in weißen Hosen und Hemden und mit Strohhut bekleidet – riesige Käseräder, die über den Marktplatz zur Waage rollen. Wer so wie ich kein Käse mag:-) kann sich dem Bier zuwenden, denn in Alkmaar gibt es das Biermuseum mit Probierstube De Boom.  Wie Käse war auch Bier ein wichtiges Lebensmittel des Landes. Das wusste ich allerdings nicht. In Alkmaar gibt es wie in Amsterdam auch einfach wunderschöne Grachten, die man erkunden sollte.

Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden

Deltawerke in den Niederlanden

Die Deltawerke im Südwesten der Niederlande gelten als eines der sieben Weltwunder der Neuzeit. Bestehend aus 13 Bauwerken, bilden sie zusammen das weltweit größte seiner Art: fünf Sturmflutbarrieren, zwei Schleusen und sechs Dämme sorgen dafür, dass die südlichen Provinzen vor Flutkatastrophen geschützt ist. Das sollte mal einmal aus der Nähe betrachtet. Die Deltawerke sind außerdem von Zeelands schönsten Stränden und malerischen Orten umgeben.  Die größte Attraktion innerhalb des Werkes ist vermutlich das Oosterschelde-Sperrwerk: Es ist neun Kilometer lang und kann innerhalb von 80 Minuten den gesamten Meeresarm Oosterschelde abschotten. 62 riesige Tafelschützen halten das Wasser ab. Bei normalem Wetter sind sie geöffnet und lassen so die natürlichen Meerwasser-Gezeiten zu. Dadurch können hier Austern gezüchtet und Oosterschelde-Krebse gefangen werden – die es natürlich in der Region zu essen gibt:-) sollte man sich auch nicht angehen lassen. Eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit und Highlight in den Niederlanden.

Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden

Der Afsluitdijk

Eine weitere Sehenswürdigkeit und Highlight in den Niederlanden ist definitiv das Afsluitdijk Wadden Center. Es bietet viele Informationen über das angrenzende Unesco-Welterbe Wattenmeer und über den Deich und dessen Entstehung selbst. Von hier aus hat man auch einen grandiosen Ausblick auf das Ijsselmeer. Muss man unbedingt gesehen haben.

Am schönsten wird es bei einer Fahrt über den Deich bei Nacht. Dann erstrahlt das neue, futuristische Kunstwerk „Gates of Light“ von Daan Roosegaarde: An den 60 denkmalgeschützten Schleusen von 1932 wurden kleine Prismen auf den Schleusentoren angebracht. Diese reflektieren das Licht der vorbeifahrenden Autos und beleuchten so die Konturen der Konstruktionen. Fahren keine Autos, bleibt es dunkel. Aber keine Sorge es fahren immer Autos und das Kunstwerk wird euch nicht vorenthalten. Eine tolle und atemberaubende Sehenswürdigkeit in den Niederlanden.

Afsluitdijk

Windmühlenpark in den Niederlanden

Heute stehen noch einige dieser Windmühlen und können besichtigt werden – im schönen Windmühlenpark in den Niederlanden. Einen schönen Überblick bekommst du bei einer Bootsfahrt.  Zu entdecken gibt es authentische Häuschen, einen Kolonialwarenhandel, eine Zinnfabrik, einen Käse- und Milchbetrieb und andere Handwerkszünfte.

Das Zaans-Museum besitzt neben einer Sammlung von Gebrauchsgegenständen, Kleidungen und Gemälden aus der Umgebung eine Schokoladenfabrik aus dem 20. Jahrhundert. Dort arbeiten noch die Original-Maschinen und produzieren Schokolade- und Biskuit-Produkte. Einfach leckerrrrr und eine tolle Sehenswürdigkeit in den Niederlanden.

Windmühlenpark

Erasmus-Brücke in Rotterdam

Als „Manhattan an der Maas“ bezeichnen die Niederländerinnen und Niederländer die Großstadt Rotterdam – ihrer Skyline und ihrer aufregend abwechslungsreichen Architektur sei Dank.

Eines dieser erstaunlichen Bauwerke – und eines der Wahrzeichen von Rotterdam – ist die Erasmus-Brücke, die bei keinem Besuch fehlen darf.  Der einzelne, asymetrische Pylon der Brücke aus hellblauem Stahl scheint sich weit in den Himmel strecken zu wollen.  Vierzig Stahlseile spannen sich über das Wasser an der Maas. 800 Meter lang ist die Brücke, an ihrem höchsten Punkt misst sie 139 Meter. Entworfen wurde sie von Ben van Berkel und 1996 von Königin Beatrix eingeweiht. Heute ist die Erasmus-Brücke Ort für zahlreiche Veranstaltungen und ein ganz besonderes Highlight welches man sich unbedingt ansehen sollte, wenn man in Rotterdam ist.

Erasmus Brücke
Erasmus Brücke

Martinitoren in Groningen

Einst gebaut, um Feinde im Auge zu behalten, ist der Martinitoren (Martiniturm) heute Aussichtspunkt und Wahrzeichen der Stadt Groningen. Er ist Knapp hundert Meter hoch und ca. 500 Jahre alt. Die Stadt wurde rund um ihn herum gebaut. Zu übersehen ist diese Sehenswürdigkeit nicht. Zu überhören übrigens auch nicht. Die Glocken gelten mit als die besten Europas und sind überall in Groningen zu hören. Sehenswert sind ihre Orgel und die Wandgemälde. Also unbedingt auch mal rein gehen.

Keukenhof

Holland und Käse gehört zusammen – aber auch Holland und Tulpen:-) Wenn im April und Mai die Tulpenfelder in voller Blüte stehen, öffnet auch der größte Blumenpark der Welt, der Keukenhof, seine Pforten. Der Blumenpark bei Lisse ist 32 Hektar groß und darauf zu bestaunen gibt es über sieben Millionen Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Orchideen, Rosen, Nelken, Lilien und viele andere Blumen.  Ein wahres Farb- und Geruchsspektakel…es war unglaublich! Das ist wirklich ein Highlight in den Niederlanden, eine wahre Pracht.

Keukenhof
Tulips in the Keukenhof
Keukenhof Blumenbeet

Pumpwerk de Cruquius

Mensch gegen Natur. Dampfkraft gegen Wasserkraft. Das Cruquius-Museum südlich von Haarlem ist ein Highlight in den Niederlanden.

1840 begann der Bau eines 63 Kilometer langen Ringkanals samt Deich. Neun Jahre später wurde dann das Dampf-Schöpfwerk „De Cruquius“ in Betrieb genommen. Besonders ist es nicht nur mit seinem burgenhaft trotzigen Aussehen dank der Spitzbogenfenster und Zinnen. Im Inneren steht die größte Dampfmaschine der Welt mit einem Durchmesser von 3,66 Metern. Acht Pumpen befinden sich am Ende der Waagebalken. Jede Pumpe kann 8000 Liter Wasser je Hub nahezu fünf Meter hochpumpen. Pro Minute schafft die Dampfmaschine fünf Hübe.

Maastricht

Südlicher geht’s in den Niederlanden kaum. Muss es auch nicht, denn Maastricht bietet eine Menge, um die Stadt ein paar Tage lang zu erkunden. Eine Stadt voller Geschichte, Kunst und Kultur. Maastricht und Nijmegen gelten als älteste Stadt des Landes. Maastricht lädt wunderbar zum Bummeln und Shoppen ein – und das alles auch wunderbar zu Fuß.

Das ist auch eine gute Idee, wenn man die Stadt an der Maas kulinarisch erkunden möchte. Denn Maastricht ist ein Mekka für Feinschmecker.

Du kannst hier Weinberge besuchen, eine Führung machen,oder auch gute Weine wie Pinots noirs, Rieslinge und Müller-Thurgaus probieren. Zu Wein passt natürlich am besten Brot. Frisch gebacken, kommt es zum Beispiel aus der Maastrichter Bischofsmühle. Von Weitem hört man schon das Geklapper der ältesten funktionstüchtigen Wassermühle und in der Mühle backen Bäcker live die Brote. Einfach genießen und gut gehen lassen.

Maastricht in Holland
Maastricht in Holland

Abschluss

Das sind nur einige wenige Sehenswürdigkeiten und Highlights in den Niederlanden. Es gibt noch so viel mehr zu entdecken.

Die Niederlande ist so groß und wunderschön – jede Stadt ist einzigartig und hat auf seine Art unfassbar schöne Highlights.

Wir lieben an Holland die Leichtigkeit, die Gelassenheit der Menschen und vor allem die Freundlichkeit.

Ach, und das auf Dosen kein Pfand ist und das manche Läden auch sonntags geöffnet haben.

Plant euren nächsten Urlaub doch mal in den Niederlanden und lasst euch überraschen, wie schön es dort ist.

Nijmwegen ist immer eine Reise wert.

Venlo ist nur 30 Min von mir entfernt uns deswegen sehr oft von uns besucht:-)

3 Stunden in Enschede und trotzdem viel entdeckt.

Viel Spaß in den Niederlanden.

Teile diesen Beitrag!

DazuPassend

Venlo

Ein toller Tagesausflug nach Venlo

Ein Tagesausflug nach Venlo lohnt sich immer.Hier findest du süße kleine Gassen, Dosen ohne Pfand und viel Kakao, sowie Pommes mit frikandel. Venlo, unsere Nachbarstadt quasi. Wir lieben sie und fahren sehr regelmäßig dort hin. Für uns hat die Stadt sehr viel zu bieten. Wir mögen auch die Menschen die dort leben. Die Holländer sind so gechillt:-) Ich zeig euch, was ihr in Holland nicht verpassen solltet und wieso ihr euch dort Dosen kaufen solltet:-)

Beitrag lesen

KommentierDas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare ansehen

  • Cynderella:

    Vooooll gut gemacht! Einfach der Wahnsinn, kannte manche orte gar nicht.

    Hdl

    • jacky:

      Danke Maus. Ja Holland hat sooo viel zu bieten, dass ist echt unglaublich. Tatsächlich hat aber auch Deutschland unglaublich schöne Orte, da wollte ich auch mal mehr drüber schrieben in nächster zeit. Lass dich überraschen, was noch so kommt.