Soziales Engagement

Öffentliches Bücherregal

Heute möchte ich euch die tolle Idee des öffentlichen Bücherregales vorstellen, welches ich mitbetreue und um welches ich mich kümmere, wenn es die Zeit zulässt. Mittlerweile sind die öffentlichen Bücherregale sehr verbreitet und vor allem sehr beliebt, bei Jung und Alt. Was ich natürlich super finde. Ich nutze es wann immer ich kann. Natürlich ist auch immer etwas zu tun.

Die Idee

In den Bücherschränken kann man sich kostenlos Bücher entnehmen und auch reinstellen. Selbsterklärend ist, dass man nicht nur nehmen sollte, sondern auch Bücher reinstellen sollte. Oder man könnte zum Beispiel auch seine genommenen, ausgelesenen Bücher wieder zurückstellen. Bei uns in NRW funktioniert diese Vorgehensweise sehr gut. Wir haben öffentlich zugängliche draußen an stehen und auch welche in Cafés. Es verbreitet sich rasend schnell weiter.

Die öffentlichen Regale sind leider oftmals von Vandalismus geplagt. Ich appelliere an alle bitte macht so eine schöne Sache doch nicht kaputt. Es gibt viele Menschen, die sich kein Buch leisten können und für diese ist der Bücherschrank ein Geschenk.

Mein Favorit und auch das Regal, welches ich betreue, steht im Café Klatsch der AWO. Es befindet sich innen, was wiederum bedeutet man muss sich an Öffnungszeiten halten.

Die Öffnungszeiten sind:
MO – FR von 10:00 – 17:00 Uhr
Am Wochenende ist das Cafe geschlossen.

Hier erfahrt ihr mehr.

Zum Cafe

Das Café ist sehr nett und modern eingerichtet. Die Preise sind sehr preiswert, sodass es jeden ermöglich wird sich Mittlerweile gibt es zwei Regale und auch eine großzügige Spielecke für Kinder.

Man kann vor Ort ganz gemütlich, im warmen, ein Buch aussuchen und es dort lesen oder wie oben beschrieben auch gerne mitnehmen.

Über Bücherspenden freuen sich alle!

Zum Abschluss

Probiert es einfach mal aus, spendet alte Bücher, tauscht gegen neue, entdeckt die Lust am Lesen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß.

Viel Spaß beim lesen und Bücherspenden.

Bücherregale findet ihr auch in eurer Stadt einfach mal Googlen oder den Link anklicken: OpenBookCase