Instagram Business Account anlegen

01.03.2021

Instagram ist heute auch für Unternehmen ein unheimlich wichtiger Marketing-Kanal geworden. Aber auch für privat Personen die mit Instagram durchstarten wollen ist diese Methode genau die richtige. Doch der erste Schritt ist es natürlich, das du dir überhaupt erstmal ein Profil bei Instagram anlegst. Was du bei der Erstellung eines Business Accounts beachten musst und wie die Registrierung genau funktioniert, erfährst du in der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Handy oder PC?

Inzwischen ist es auch möglich, am Computer / Laptop ein Instagram Konto auf Instagram zu erstellen. Da Instagram jedoch nach wie vor sehr auf die mobile Nutzung ausgelegt ist, empfiehlt sich die Registrierung über das Smartphone. Ich habe mein Konto auch ganz easy und schnell übers Handy angelegt.

Instagram installieren

Als Erstes musst du die Instagram App auf deinem Handy installieren. Verwendest du ein iPhone, wählst du dafür den Apple Store aus. Bei einem Android Handy installierst du die App über den Play Store. Öffne den jeweiligen Store gebe „Instagram“ in die Suchleiste ein. Nun kannst du die gewünschte App installieren, indem du auf „herunterladen“ klickst. Ist die App bereits installiert, ändert sich der Button automatisch zu „öffnen“.  Mit dieser Schaltfläche kannst du die Instagram App direkt aus dem App-Store öffnen. Sieh danach am besten auf deinem Home-Bildschirm nach, wo dein Smartphone Instagram abgelegt hat, um die App auch später schnell wiederzufinden.

Instagram Business Account

Dein Konto anlegen

Öffnest du zum ersten Mal die Instagram App, erhältst du entweder die Möglichkeit, dich mit einem bestehenden Facebookprofil anzumelden oder dich mit einer E-Mail Adresse zu registrieren. Bei der Registrierung via E-Mail Adresse kann im späteren Verlauf das Instagram Profil mit einer Facebook-Seite verknüpft werden. Sollen mehrere Personen an deinem Unternehmensaccount arbeiten, so wähle eine E-Mail Adresse aus, auf die alle betreffenden Mitarbeiter Zugriff erhalten können (lege dafür beispielsweise instagram@dein-firmenname.de an). Gib dazu noch einen Benutzernamen (siehe nächster Abschnitt) und ein starkes Passwort ein. Hast du alle Felder ausgefüllt, fragt dich Instagram als nächstes, ob die App deine Kontakte synchronisieren soll. Während diese Funktion für die private Benutzung durchaus sinnvoll sein kann, sollten bei einem Business Account nicht unbedingt private Kontakte integriert werden. Das musst du dann selbst entscheiden, was dir da lieber ist. Oder was für dich von Vorteil ist. Ich benutze Instagram als Business habe aber auch meine Freundinnen unter meinen Follower.

Benutzername finden

Keine Panik: Du kannst deinen Namen auf Instagram auch nach der Erstellung des Kontos noch ändern. Aber es spricht natürlich auch nichts dagegen, es von Anfang an richtig einzurichten. Kreativität ist an dieser Stelle übrigens eher fehl am Platz. Am besten benutzt du deinen Namen oder den Namen deiner Firma/ Blog oder Labels.  (Potenzielle) Kunden; Follower sollen dich über deinen Nutzernamen schnell finden können. Falls dein Firmenname schon vergeben ist, erweitere diesen um die Branche oder den Ort deines Unternehmens, falls es sich um eine regionale Firma handelt. Statt „Jacky“ könntest du also „Jackysblog“ oder „Jackysblog_jk“ benutzen. Um Wörter abzutrennen empfehlen sich Punkte oder Unterstriche, weitere Sonderzeichen sollten jedoch vermieden werden, weil das dass finden dann viel schwieriger wird. Zudem merkt sich keiner komplizierte Namen. Der Benutzername und der „Vollständige Name“ sind übrigens nicht das gleiche, doch auch der Vollständige Name (natürlich nicht zwingend mit deinem Nachnamen) sollte definitiv genutzt werden. Bist du beispielsweise sowohl unter deinem Namen als Unternehmen als auch unter deinem Firmennamen bekannt, kann neben deinem Benutzernamen als Vollständiger Name (zB. Jacky Jackysblog) dort stehen. So finden dich Nutzer in der Suche, egal ob sie deinen oder den Namen deiner Firma / Blog / Labels eingeben.

Die ersten Schritte

Als nächstes wirst du von Instagram begrüßt mit dem Hinweis, dass du deinen Benutzernamen jederzeit ändern kannst. (Das Thema hatten wir ja einen Abschnitt oben drüber) Anschließend musst du für den Jugendschutz angeben, ob du volljährig bist. Danach bietet dir Instagram noch einige Möglichkeiten um Accounts zu finden, denen du folgen kannst. (Vor allem wenn du deinen Handykontakte synchronisiert hast) Allerdings kannst du diesen Punkt auch überspringen. Instagram möchte dir damit nur helfen, direkt Leute zu finden denen du folgen kannst. Auch Leute die du wahrscheinlich kennst. Wichtig: Vergiss nicht, deine E-Mail Adresse auf dem Gerät zu bestätigen, auf dem du dein Konto angelegt hast. Dafür musst du einfach nur den Bestätigungslink in der E-Mail anklicken, den Instagram dir an die Adresse gesendet hat, die du bei der Registrierung angegeben hast.

In ein Business Profil umwandeln

Um Statistiken nutzen zu können, Anzeigen schalten zu können und weitere praktische Funktionen freizuschalten, solltest du dein Profil zu einem Business Profil umwandeln. Auch dieser Schritt ist in wenigen Minuten erledigt. Öffne dazu die Instagram App und klicke unten rechts auf dein Foto. Als nächstes wählst du die drei waagerechten Striche oben rechts aus und schließlich das Feld „Einstellungen“. In der folgenden Übersicht scrollst du nach unten und wählst den Punkt „Zum Unternehmenskonto wechseln“. Danach kannst du auswählen ob du ein Buisness oder Creator Profil anlegen möchtest.
Danach kannst du direkt alle neuen Funktionen wie „Insights“ verwenden.

Creator Profil anlegen auf Instagram

Wie bereits oben beschrieben, sind die ersten Schritte ähnlich wie als wenn man ein Business Account anlegt.
Öffne dazu die Instagram App und klicke unten rechts auf dein Foto. Als nächstes wählst du die drei waagerechten Striche oben rechts aus und schließlich das Feld „Einstellungen“. In der folgenden Übersicht scrollst du nach unten und wählst den Punkt „Zum professionellen Konto wechseln“ Dann hab ich angeklickt: “Im Profil anzeigen”. Direkt danach kannst du auswählen ob du ein Business oder ein Creator Account einstellst.
Ich selbst besitze ein Creator Profil.

Vorteile vom Creator Profil

Wieder auf unten rechts auf deinem Bild und dann unter Einstellungen –> Creator kannst du gespeicherte Antworten eingeben. Das ist eine Funktion die ich täglich benutze.
Man gibt ein Kürzel ein (ich benutze Zahlen wie zum Beispiel 1) und dann den Text den ich versenden möchte.

Beispiel: Ich habe auf der Nummer 2 einen Einladungstext zu meiner Gewinnspiel Gruppe.
Ich seh zum Beispiel ein tolles Profil, bei dem ich denke diese Person könnte Interesse an Gewinnspiele haben.  Dann geh ich bei der Person auf Nachrichten und  dort gebe ich dann quasi nur die Nummer 2 ein und dann öffnet sich eine blaue Sprechblase auf die ich draufklicke. Von alleine erscheint nun meinen Text den ich auf die Nummer 2 gespeichert habe.

Instagram Business Account

Insights

Dadurch das man ein Business oder Creator Profil hat, kann man seine Insights einsehen. Die Insights sind sehr wichtig und man kann daran seine Follower analysieren.
Man kann sehen, wie viele einen gefolgt sind und wie viele einen wieder verlassen haben. Man sieht wann die Follower am aktivsten sind und woher sie kommen.
Auch sieht man ob einem mehr Frauen oder mehr Männer folgen. Also ihr seht die Insights sind super wichtig und quasi umumgänglich um seine Follower besser kennenzulernen.

Instagram Business Account
Instagram Business Account
Instagram Business Account
Instagram Business Account

Abschluss

Ich hoffe ich konnte euch Instagram und euer neues Profil etwas näher bringen.
Instagram ist nicht immer einfach und man muss sich damit auseinandersetzen und auch viel Zeit investieren wenn man wachsen möchte. Es ist trotzdem möglich zu wachsen! Um zu wachsen ist ein Business oder Creator Profil aber wichtig. Wenn du Fragen zu den Profilen hast, kannst du dich natürlich wie immer gerne bei mir melden.

Ich habe am Anfang um größer zu werden ein paar Sprungbretter verwendet. Was genau findest du hier.

 

Schau dir auch gerne mein Profil auf Instagram an.

Teile diesen Beitrag!

DazuPassend

Jacky

Alle Instagram Geheimnisse

Ein großes Thema in aller Munde - Instagram. Wie werde ich dort Influenzier, wie wachse ich, wie komme ich an Kooperationen und vor allem an mehr Likes und Follower. Ich lüfte das Geheimnis!

Beitrag lesen

KommentierDas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sei der Erste!