Diamond Hill Resort Hotel in Alanya – 5 Sterne

15.11.2022

Wir hatten einen grandiosen Schnapper über Urlaubsguru gemacht und sind Last Minute ins Diamond Hill Resort Hotel in Alanya geflogen.
Der Urlaub dort in diesem Hotel war so grandios!
Mein Papa ist schwer erkrankt und sein Ziel war immer, er möchte nochmal in den Urlaub und dafür kämpfte er.

Er hat seine Krankheit bekämpft und sein Ziel verfolgt.  Er flog nach seiner Genesung endlich in sein Traumhotel ins Diamond Hill Resort Hotel in Alanya.

Sein Urlaub, der zweite Aufenthalt in diesem Hotel war wieder super und nicht sein letzter.

Ankunft in der Türkei

Wie so oft landet man in Antalya und der Weg nach Alanya ist weit. Das schlimme ist halt, dass man oft an anderen Hotels anhält und der Weg somit echt etwas zeitaufwendig ist. Ich sag mir dann aber immer: bleib locker Jacky, du bist im Urlaub und hast keinen Zeitdruck.

Von Antalya nach Alanya sind es 133km. Da fährt man locker 2,5 -3h Stunden – dessen sollte man sich bewusst sein.

 

Tipp: Es gibt einen Flughafen in der Nähe von Alanya er heißt Gazipasa.

Der Flughafen (Kürzel: GZP) wurde 1999 gebaut, die Landebahn war jedoch für internationale Flüge zu kurz. Die ursprünglich für 2008 geplante Eröffnung wurde mehrfach verschoben, 2009 wurde der Testbetrieb aufgenommen, im Juli 2010 der Inlandsflugbetrieb nach Istanbul. Der internationale Flugbetrieb ist aus den Niederlanden seit Mai 2011 aufgenommen worden, obwohl lange gezweifelt wurde, ob der Flughafen in Gazipaşa hierfür überhaupt geeignet sei. Gerade bei starkem Wind kann hier nicht geflogen werden.
Leider fliegen nicht alle Airlines diesen Flughafen an.
Allerdings ist der Transfer von dort aus nach Alanya wesentlich kürzer. Statt 2,5-3h ist der Transfer nur noch 40 Minuten ca. Also viel entspannter.

Vom Flughafen Gazipasa aus zum Diamond Hill Resort Hotel in Alanya sind es genau 33km.

Ankunft im Hotel

Das Hotel hat eine Größe von….und liegt im Ort Tosmur in Alanya.

Bei der Ankunft wird man sehr freundlich begrüßt. Wir kam früh gegen 12 Uhr im Hotel an und man nahm uns direkt die Koffer ab und führte uns erst einmal zum Buffet, um uns zu stärken.
Die Koffer stellten sie beiseite, in einem Extraraum.
Anderthalb Stunden später:-) -> da das Angebot so groß war beim Essen – kamen wir zur Rezeption zurück und man brachte uns mit den Koffern auf unser Zimmer.
Die Koffer wurden von einem Roomboy bis ins Zimmer gebracht und dort wurde uns alles zu dem Zimmer erklärt. Von Klimaanlage bis hin zum Safe.

Der Safe im Zimmer war inklusive.

Lobby

Die Lobby war ein Hingucker. Sehr groß und sehr modern eingerichtet.
Es gab sehr bequemen Sessel:-)


Terrasse:
Die Terrasse war nie überfüllt, man fand auch dort immer einen gemütlichen Sitzplatz. Mit einer Tasse Kaffee dort zu sitzen und die Sonne zu genießen war einfach traumhaft. Die Aussicht war nichts besonderen, man blickte auf andere Hotels, dennoch war es schön in der Sonne ein Getränk zu sich zu nehmen.


Kaffeebar:
An der Kaffeebar, holten wir uns öfter die Getränke für die Terrasse. Dort war stets eine freundliche Bedienung; wie im gesamten Hotel. Auch dort war wieder eine große Auswahl an Getränke. Zudem gab es dort eine Bowle, in einer großen Schale. Diese konnte man zur Selbstbedienung nehmen.
Heißgetränke in sämtlichen Varianten, sowie Bier, Softdrinks, Longdrinks usw. konnte man sich zur Genüge dort holen. All In heißt hier wirklich All In.


Fernsehraum:
Es gab einen Fernsehraum in der Lobby, dort wurde zum Beispiel Fußball geschaut. Auch Kinder konnten dort Kinderprogramme schauen, aber da wir top Wetter hatten, wurde dieser nur sehr selten benutzt.

Hotel an der Ostsee

Wenn es statt Türkei doch Urlaub in Deutschland sein soll, kann ich dir das Hotel The Grand Ahreenshoop direkt an der Ostsee empfehlen.

Zimmer

Die Zimmer waren alle top gepflegt und sauber.
Die Minibar wurde täglich kostenlos neu aufgefüllt.
In der Minibar enthalten waren täglich folgenden Getränke:
4 Wasser
2 Fanta
2 Cola
2 Sprite

Alle Zimmer sind mit einem Balkon ausgestattet, auch dieser wurde täglich vom Zimmerservice mit gereinigt.

Die Zimmer sind …..groß.

Wir gaben der Roomservice Dame anfänglich 5 € und hatten jeden Tag eine neue Überraschung in unserem Zimmer. Die Betten waren wirklich sehr bequem und jeden Tag schön geschmückt mit Handtuschschwänen.

Das Badezimmer war ausreichen groß und beinhaltete eine ebenerdige Dusche. Shampoo und Duschgel befindet sich kostenlos in der Dusche.
Handtücher wurden täglich gewechselt und standen ausreichend in allen Größen zur Verfügung.

Der Balkon war groß und es passten locker zwei Stühle und ein Tisch drauf. Zusätzlich gab es noch einen Wäscheständer, der an der Wand integriert war. Dort konnte man seine Wäsche (Bikini und Handtücher) abends gut zum Trocknen aufhängen.

Im Zimmer gab es einen kleinen TV – Flachbildschirm an der Wand. Man konnte vier Deutsche Programme empfangen. Aber wer guckt im Urlaub schon im Fernsehen:-)


Das Hotel Diamond Hill Resort besitzt insgesamt 298 Zimmer; 256 sind davon Standartzimmer. Es gibt 18 große Zimmer, 20 Zimmer mit einer Verbindungstür, 3 behindertengerechte Zimmer und eine King Suite. Alle Zimmer sind mit einem Balkon ausgestattet. Die Zimmer sind mit einer Schlüsselkarte zu öffnen. Damit ist auch die Klimaanlage zu aktivieren. Klimaanlage sind in allen Zimmern integriert.

Authentischer Blog –> authentische Bilder von Zimmern in denen der Koffer nicht ausgepackt wird:-)

Diamond Hill Resort
Diamond Hill Resort
Diamond Hill Resort Hotel

Pool

Die Poollandschaft ist sehr groß. Um den Pool gab es ausreichend liegen.
Egal zu welcher Uhrzeit man hat immer eine Liege oder einen freuen Stuhl an der Bar gefunden.
Alle Liegen besaßen einen eigenen Sonnenschirm, was wir bei den Temperaturen sehr wichtig empfanden. Dieses bewahrt einen auch vor einen Hitzschlag.
Falls es wirklich mal keinen Liegen geben sollte, wird einen aufjedenfall umgehend eine von einem Angestellten besorgt.
Luftmatratzen können gleichzeitig mehrere in den Pool, um sich einmal die Dimension des Pools vor Augen zu führen.


Täglich fanden Animationen im Pool statt.
Da ich nicht so für Animationen bin, habe ich bei keiner mitgemacht und kann leider wenig dazu sagen.


Bademeister waren zu jeder Zeit immer 2 vor Ort.

Die Rutsche am Pool, war nur stundenweise an. Da wir mehr Zeit am Meer verbracht haben, können wir nicht genau sagen, wann die Zeiten sind; wann die Rutsche an ist.


An der Poolbar gab es täglich 4 Stunden leckeres Mittagessen.
Dort gab es auch mehrere Sorten Eis unter anderen Schoko, Vanille. Zitrone, Erdbeere, Waldmeister und Himmelblau. Wir können alle Sorten empfehlen. Eis geht nämlich immer 🙂

Zusätzlich gab es an der Poolbar noch eine große Auswahl an Getränke. Von Bier bis hin zu Longdrinks.
Die Longdrinks gab es mit und ohne Alkohol.

Strand

Der Weg zum Strand ging am Pool vorbei über eine Brücke.
Nach dem Überqueren der Brücke konnte man die Treppen oder den Aufzug runter nehmen. Anschließend befand man sich auf einer kleinen Einkaufsstraße und lief geradeaus den Weg zum Strand entlang. Kurz vorher passierte man noch einen Tunnel und danach war man am Privatstrand des Diamond Hill Resorts Hotels.
Vom Hotel zum Strand lief man ca. 5-6 Minuten.


Auf dem Weg – quasi auf der Einkaufsstraße, waren alle immer sehr freundlich. Meistens begrüßte man uns mit: Good Morning Germany:-) Die Inhaber der Läden waren alle sehr hilfsbereit, nett und keineswegs aufdringlich. Dort hatte man nie das Gefühl, dass sie einen unbedingt etwas verkaufen wollten.
Dort hat man auch die Möglichkeit günstig Wasserspielzeug, Luftmatratzen, kleine Snacks oder auch Schwimmsachen (Bademode und Badeschuhe) zu kaufen.


Am Strand empfehlen wir Badeschuhe:-) der Sand und die Steine sind nämlich super heiß.
Der Strand an sich, ist sehr gepflegt. Der Service am Strand war sehr sehr gut. bei Ankauft, wurde einem direkt geholfen eine passende Liege und einen dazugehörigen Sonnenschirm zu finden.
Ohne Sonnenschirm geht da nichts:-) laut Papa. Ich mochte es auch gerne ohne Sonnenschirm aber mit Sonnencreme:-)

Bitte vergesst nie eure Sonnencreme, schützt eure Haut. Sonneneinstrahlungen können sehr gefährlich sein. Wenn du aber schnell braun werden möchtest, empfehle ich dir vor deinen Urlaub im Diamond Hill Resort diesen Beitrag zu lesen.

Essen am Strand

Am Strand gab es einen klasse Service.
Dort gab es täglich gutes Essen. Es gab allerdings kein wechselnden Mittagstisch, sondern es gab täglich Pommes mit Burger, Fladenbrot und türkische Snacks.
Es war zwar nur einen kleine Auswahl, jedoch war dieser trotzdem ausreichend und hat gut geschmeckt.
Wem die Auswahl allerdings nicht reichte, konnte Mittags auch am Pool oder im Hotel im Restaurant essen, dort gab es täglich wechselnden Mittagstisch mit einer großen Auswahl an Speisen.
Getränke gab es dort sehr viele die gekühlt und perfekt zum <essen passten; Biere, Softdrinks, Longdrinks, Heißgetränke und Säfte.

Die Säfte konnte man sich selbst aus einem Automaten zapfen. Zur Auswahl standen, O-saft, Ananassaft und Kirschsaft. Der Getränkespender war sauber und wurde regelmäßig gesäubert.

Wasserflaschen standen zur Selbstbedienung zur Genüge zur Verfügung.
Diese konnte man sich selbständig aus einem Kühlschrank entnehmen. Der Kühlschrank wurde gefühlt stündlich neu aufgefüllt, so dass immer ausreichen und vorfallen kalte Flaschen zur Verfügung standen.

Restaurant

Alle Angestellten waren sehr nett und haben uns beim Einkehren bereits einen Tisch zugewiesen und uns umgehend ein Getränk gebracht. Man merkte direkt die Herzlichkeit.
Die Servicekräfte waren stets bemüht und haben schnell gearbeitet, so dass man nie vor leeren Tellern saß. Zudem wurden einem die bestellten Getränke schnell zum Tisch gebracht.


Frühstück:
Es gab – und jetzt halte dich fest – 30 verschieden Müslisorten!
Mindestens 10 verschieden Brötchensorten plus reichlich Auswahl an Brot.
Es gab sogar zwei Sandwichmaker am Buffet.
Wurst und Käsesorten waren on Mast vorhanden. Die Auswahl war tatsächlich so groß, dass man gar nicht wusste, was man essen sollte. Es war einfach unglaublich.
Lecker…traumhaft…einfach gigantisch.
Besonders hervorzurufen war das Livecooking, dort konnte man sich jeden Morgen frisches Omelett, Rührei oder Spiegelei zubereiten lassen.
Als Zutaten für das Omelett standen Wurst und Käse zur Auswahl. Das fand ich persönlich schade, das kenn ich aus anderen Hotels anders. Ich hätte mir gerne weitere Zutaten wie Pilze, Speck, Zwiebeln usw. gewünscht. Aber man ist nicht verhungert und es war sehr sehr lecker.
Die Auswahl an Gebäck und Kuchen war so groß, dass wir diese fast gar nicht in Worte wiedergeben können.


Mittagessen:
Die Auswahl im Restaurant war auch mittags einfach riesig. Es gab wirklich eine sehr große Auswahl alleine schon an Salate und kalten Vorspeisen. Täglich gab es zwei wechselnde Suppen zur Auswahl. Jede Suppe war fantastisch. Ich liebe die türkischen Suppe. Das Essen war stets heiß und es wurde immer ausreichend nachgelegt, sobald ein Chaffee leer war.
Da ich kein Fisch esse, kann ich nicht allzu viel dazu sagen – allerdings habe ich sehr viele andere Gäste Fischessen sehen. Fisch kam dort sehr gut an.
Die Dekoration am Buffet aus Melonen oder anderen Früchten war ein Traum. Atemberaubend schön – für ich sind die Menschen, die das erschaffen richtige Künstler. Das muss man einfach gesehen haben, wie wunderschön dies aussah.

Als Nachtisch haben wir uns oft einen Obstsalat gegönnt, dieser war nicht nur was für den Geschmack, sondern auch was für Auge.


Abendessen:
Das Abendessen ähnelte dem Mittagessen, von der Größe der Auswahl. Aber natürlich gab es auch dort wechselnden Gerichte. Es war wirklich für alle etwas zu finden.

Da mein Vater wirklich sehr sehr wählerisch und dazu ein schlechter Esser ist, hatten wir wirklich bedenke und wurden eines Besseren belehrt. Er sagte selbst für ihn, ist etwas dabei und er wurde egal zu welcher Uhrzeit dort satt. Er freute sich auf das Frühstück, das Mittagessen und sogar auf das Abendessen. Schön wäre, wenn er zu Hause auch so viel essen würde:-)


Als wir vor Ort waren gab es einen türkischer und einen italienischen Abend. Die Themenabenden beinhalten das Essen aus der Region.  Bei dem türkischen Abend gab es somit türkisches Essen, was man sich definitiv nicht entgehen lassen sollte.
Aber auch der italienische Abend war sehr reichhaltig und lecker…Nudeln gehen ja immer-)
Im Anschluss nach dem guten Essen, konnte man runter zum Pool und den Themenabend bei der Animation ausklingen lassen. Dort gab es dann am türkischen Abend zum Beispiel tolle türkische Tänze.

Top: Es gab nie Stau am Buffet. Die Speisen wurden immer hervorstand zubereitet und fürs Auge hergerichtet.

Das Essen im Restaurant war einfach fantastisch. Der Speisesaal war sehr groß, weitläufig und somit nie überfüllt. Man fand zu jeder Tageszeit einen leeren Tisch. Die Tische waren stets sauber und immer eindeckt. Da wir beide male im Mai / Juni im Diamond Hill Resort waren, hatten wir sehr gute Temperaturen, so dass wir immer gemütlich auf der Terrasse gegessen haben. Es gab keinerlei Probleme mit Insekten auf der Terrasse, keine Fliegen, keine Bienen, Wespen, einfach nichts. Man konnte sein essen dort genießen.

Zur Mittagszeit wurde nur mit Messer, Gabel und servierte eingedeckt und zum Abendessen dann noch zusätzlich mit einem Weinglas. Auch das war sehr schön anzusehen.

Essenszeiten

Frühstück07:00 Uhr -10:30 Uhr
Mittagessen12:30 Uhr – 14:00 Uhr
Abendessen19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Nachtessen23:30 Uhr – 00:30 Uhr

Barzeiten

Lobbybar10:00 Uhr -23:30 Uhr
Strandbar10:30 Uhr – 18:00 Uhr
Restaurantbar23:30 Uhr – 10:00 Uhr
Roofbar19:00 Uhr – 01:00 Uhr
Poolbar10:00 Uhr – 18:00 Uhr und von 20:15 – 23:00 Uhr

Dachterasse

Die Dachterasse befand sich im elften Stock auf dem Dach des Hotels. Diese war jeden Abend sehr gut besucht und man hatte von dort aus einen unglaublichen Ausblick auf die gesamte Umgebung. Man sah das Meer, die Burg und die Berge – einfach traumhaft.
Man sah ganz Alanya in Dunkeln mit einer tollen Beleuchtung.

Auch dort an der Bar gab es wieder alle Getränke zur Auswahl. Diese waren auch im All In Angebot. Allerdings wurde man dort nur selten bedient, aber für uns war es kein Problem, uns die Getränke selbst an der Bar zu holen.


Zusätzlich konnte man dort Wasserpfeife rauchen, allerdings war diese nicht im All Inklusive enthalten.

Animation

Jeden Tag gab es eine andere Show am Abend und eine täglich eine Kinderdisco die ca. eine Stunde ging. Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei.
Man wurde somit täglich gut unterhalten und musste nicht zwingend abends das Hotel verlassen, um noch etwas Ablenkung zu erhalten.

Umgebung

Für mich eine der schönsten Stadtteile – sagt man das so in Türkei?:-)
Dort ist immer was los – ich mag das.
Man ist nicht in seinem Hotel gefangen , sondern hat direkt vor der Türe viele Möglichkeiten.
Vor allem viele Shopping Möglichkeiten:-) tolle Basare direkt vor der Türe.
Eine tolle Strandpromenade und vieles mehr.

Was du in der Türkei unbedingt gesehen haben muss.

Mit dem Dolmus ist man auch ratz fatz in Alanya City.

Negatives

Wir hatten ein Zimmer sehr weit oben – der Ausblick war einfach der Hammer.
Aber leider war da der Wasserdruck nicht mehr so bombastisch.
Das hat mich ziemlich genervt, wenn ich Shampoo in den nassen Haaren hatte. Frauen können das Problem wohl absolut nachvollziehen:-)
Nach Rücksprache mit dem Hotel, erklärte man uns, dass der Wasserdruck immer gleich ist…aber natürlich kann es schon mal passieren, dass wenn alle Nachmittags / Abends gleichzeitig vom Strand oder dem Pool kommen und sich duschen, der Druck etwas abfällt. Das erschien mir sehr logisch.

Zudem bemängelten wir, dass es leider nur sehr wenig deutschsprachiges Personal vor Ort war. Natürlich wurde einem aber immer geholfen, zur Not mit Händen und Füßen.  Auch Englisch war nicht immer gegeben, aber es wurde sich sehr bemüht. Wenn man als Gast wirklich nur Deutsch sprechen kann, ist aber auch immer ein Angestellter im Hotel, der die deutsche Sprache beherrscht…dieser wird dann gerufen.

Fotograf

Der Fotograf hat sein Büro direkt am Hotel. Wenn man vom Pool ins Hotel reinkommt, dann direkt rechts.
Wir haben kein großes Fotoshootings bei ihm gebucht, sondern hatten nur drei Fotos am Pool mit ihm gemacht.
Der Fotograf kommt einmal die Woche mit Tieren zum Pool; 2 Papageien und ein Leguan.
Dann hat man die Möglichkeit sich mit diesen Tieren fotografieren zu lassen. Bei Gefallen, kann natürlich auch ein großes Shooting bei ihm gebucht werden.

Pro Foto hatten wir 6€ gezahlt.


Wir vermuten, dass der Fotograf aber ein externer ist und nichts mit dem Hotel an sich zu tun hat.

Massage

Im Hotel war eine hauseigen Wellnessoase.
Allerdings nutzen wir nie die hauseigenen Wellnessangebote, sondern buchen diese immer außerhalb. (Haman)
Daher können wir zu den Angeboten im Hotel nichts sagen.

Abschluss

Wir können dieses Hotel nur jedem empfehlen, der ein günstiges 5 Sterne Hotel in der Türkei sucht.

Das gesamte Hotel war sehr gepflegt und modern eingerichtet.

Das Hotel, war stets bemüht einem jeden Wunsch zu erfüllen.

Wir werden das Hotel weiterempfehlen und definitiv wiederkommen.

Durch die Größe des Hotels und der Anlage hatte man nie das Gefühl, dass es ist voll ist. Stattdessen gab es immer genug Platz und man konnte sich auch mal aus dem Weg gehen und es verlief sich gut.

Sollten Wünsche vorab gewünscht werden, kann man das Hotel auch anschreiben und es wird versucht alles umzusetzen.

Der Aufzug war Hingucker, In Gold und dem Hotelschriftzug Diamond Hill – allerdings ist dieser nichts für Gäste mit Höhenangst, da er komplette aus Glas ist.

Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub!

 

Hotel in Ägypten

Die Hotels in der Türkei sind mit den Hotels in Ägypten nicht zu vergleichen.
Manche mögen Urlaub in Türkei und manche mögen es lieber in Ägypten, was für dich besser geeignet ist, musst du selbst herausfinden.
Ich habe dir eines meiner Lieblingshotels in Ägypten verlinkt; klick einfach auf das Bild.

Teile diesen Beitrag!

DazuPassend

Türkei

Beliebte Ausflüge in der Türkei plus Sehenswürdigkeiten

Du fliegst in die Türkei? Die besten Ausflüge in der Türkei und die tollsten Sehenswürdigkeiten in der Türkei in einem Beitrag.

Beitrag lesen
Shoppen in der Türkei

Shoppen in der Türkei – Manavgat und Alanya

Du willst mal so richtig gut und günstig shoppen? Reise in die Türkei nach Manavgat oder Alanya und besuche einen Markt, schau dir die Kultur an. Die Türkei hat so viel zu bieten.

Beitrag lesen

KommentierDas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sei der Erste!