Tempel in Bangkok

10.02.2021

Wunderschöne Tempel und Paläste gehören genauso zu Bangkok wie Wolkenkratzer und Streetfood! Klar, die bekanntesten Highlights wie der Königspalast, der Wat Pho oder auch der Wat Arun dürfen auf keinen Fall fehlen. Sie sind schließlich nicht ohne Grund so beliebt!

Aber auch ein paar unbekanntere, extrem beeindruckende Tempel zeige ich dir in meinem Beitrag.

Wichtig: Für Tempel und Paläste längere Kleidung einpacken, du solltest immer deine Knie und Schultern bedecken können. Ansonsten wir euch der Einlass verwehrt.

Ich muss dazu sagen ich informiere euch gerne mit diesem Beitrag über die Tempel die wir gesehen bzw besichtigt haben, aber ich liebe andere Dinge viel mehr als Tempel besichtigen 🙂

Königspalast und Wat Phra Kaeo Tempel

Der Königspalast ist DAS Heiligtum der ganzen Stadt. Nein, des ganzen Landes! Fast nirgendwo wird der König so sehr verehrt wie in Thailand, deshalb wollen nicht nur Touristen aus aller Welt das Monument sehen, sondern auch unzählige Thais. Dementsprechend voll war es dort:-)

Und auch wenn jeden Tag wirklich tausende von Menschen in das Gelände strömen, ist der wunderschöne Königspalast einfach ein absolutes Must-See, was du gesehen haben muss -vorallem wenn du auf Tempel stehst.

Noch viel schöner fanden wir allerdings den palasteigenen Tempel Wat Phra Kaeo. Er steht mit auf dem Gelände und ist Heimat des berühmten, großen Smaragdbuddhas. Sehr beeindruckend und auf seine eigene Art und Weise total besonders!

Hinweis: Vor dem Königspalast lauern jede Menge Trickbetrüger rum, die euch erzählen wollen das der Palast aus irgendwelchen Gründen geschlossen hat, um euch im Gegenzug eine Tour anzudrehen. Einfach freundlich ablehnen und weitergehen.

  • Preis: 500 Baht (ca. 12,90 €) p.P. für Palast und Tempel – teuer; aber lohnenswert
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8:30 – 15:30 Uhr
  • Boot Station: Chang Pier oder Maharaj Pier
Wat Phrae Kaeo
Wat Phrae Kaeo
Wat Phrae Kaeo
Wat Phrae Kaeo

Wat Pho Tempel

Wat Pho – der liegende Buddha. Hierfür fiel mir nur ein Wort ein: Mächtig! Das gute Stück ist so gigantisch, dass ich erst ein paar Mal hinschauen musste um zu checken wie riesig er wirklich ist.  Um genau zu sein: 46 Meter lang und 15 Meter hoch! Also wie gesagt mächtig groß.

Problem: Eine Reisegruppe nach der anderen strömt in das Gebäude und man fühlt sich wie bei einer Massenabfertigung. Reinkommen, schnell gucken, Foto schießen, wieder gehen.

Das Gute: die meisten Touristen schauen sich nur den Buddha an und verschwinden danach. Die ziemlich große Tempelanlage ringsherum scheint allerdings nur die Wenigsten zu interessieren. Dabei ist sie in den  Augen meiner Freundin, das eigentliche Highlight und wirklich umwerfend.

Geh also hin, schau dir den liegenden Buddha mit 100 anderen Menschen an und zieh dich dann in die umliegende Anlage zurück. Es lohnt sich wirklich, sagt meine Freundin. Wie gesagt Buddhas und Tempel sind nicht so mein Ding. Trotzdem musste ich sie begleiten und das ist auch

  • Preis: 100 Baht pro Person (ca. 2,60 €)
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8:30 – 18:30 Uhr
  • Express Bootstation: Tha Tien
Wat Pho Tempel
Wat Pho
Wat Pho Tempel
Wat Pho Tempel

Wat Arun Tempel

Der Wat Arun befindet sich auf der westlichen Seite des Chao Praya Flusses und gehört ebenfalls zu den bekanntesten Tempeln der ganzen Stadt.

Das hat aber auch seinen guten Grund! Nach Einbruch der Dämmerung wird das gute Stück nämlich durch Lichtstrahler von allen Seiten beleuchtet. Vor allem bei Nacht sieht das einfach nur beeindruckend aus!

Den perfekten Blick auf den gold leuchtenden Tempel bekommst du von der anderen Seite des Flusses. Hier haben sich ein paar Restaurants und Bars niedergelassen, in denen man es sich mit einem kühlen Getränke gemütlich machen kann. Wir hatten sowieso einen mega heißen Tag erwischt und da kam uns das sehr gelegen und meine Freundin konnte weiterhin ihren Tempel sehen:-)

Aber auch bei Tag lohnt sich ein Ausflug zum Tempel. Der Wat Arun lässt sich sogar besteigen und von der Spitze wird euch eine tolle Aussicht über Bangkok geboten. Was wir allerdings nicht gemacht haben.

  • Preise: 100 Baht pro Person (ca. 2,60 €)
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8:00 – 17:30 Uhr
  • Boot Station: Von der Anlegestelle Tha Tien, die Fähre auf die andere Seite nehmen.
Wat Arun. Tempel
Wat Arun Tempel
Wat Arun Tempel
Wat Arun Tempel

Der Golden Mount Tempel

Der Golden Mount war der kleinste Tempel in Bangkok! Er ist zwar nicht so riesig und imposant wie der Wat Pho oder andere Tempel, dafür hat er die mit Abstand schönste Lage: Mitten auf einem Hügel in der Altstadt und nicht weit vom Chao Praya River entfernt!

Auch wenn du beim Anstieg ins Schwitzen kommst, lohnt sich der Weg zur Spitze extrem. Oben angekommen wartet eine große, goldene Stupa auf euch und ein 360°-Gänsehaut-Ausblick! Einfach nur wunderschön! Das hat sogar mir gefallen und ich war beeindruckt.

Also den solltet ihr nicht verpassen.

  • Preise: 20 Baht pro Person (ca. 0,50 €)
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8:00 – 19:00 Uhr
  • Khlong Boot Station: Phan Fa Lilat.

Wat Ratchabopit Tempel

Definitiv einer der unterschätztesten Sehenswürdigkeiten und Tempel Bangkoks! Der Wat Ratchabopit liegt nur wenige Laufminuten vom Golden Mount entfernt und ist ein richtiges Prachtstück.

Das riesige Hauptgebäude ist mehr als verzaubernd.  Der Wat Ratchabopit ist definitiv ein Tempel, der sich von all den anderen deutlich unterscheidet mit seinem schönen Garten drumherum.

Ich fand ihn trotzdem im Gegensatz zu den anderen eher unspekatulär, aber ist wahrscheinlich ne Geschmacksache. Das tolle war aber, dass der Eintritt hier kostenlos war.

  • Preis: Eintritt kostenlos
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8:00 – 17:00 Uhr
  • Wenige Laufminuten vom Gold Mount Tempel
Wat Ratchabopit Tempel
Wat Ratchabopit Tempel

Schildkrötentempel in Bangkok

Der Schildkrötentempel oder auch Wat Prayun Wong Sawat ist kaum bekannt und auch wir ihn nur durch Zufall besichtigt. Beim Erfragen des Weges, hat uns ein einheimischer darauf hingewiesen, dass wir uns diesen Tempel unbedingt ansehen müssen. Und da alleine der Name schon so vielversprechend klang, dachten wir, ok da müssen wir hin:-)

Die Anlage ist zwar klein, wurde aber extrem schön gestaltet und im See schwimmen unendlich viele Schildkröten durch die Gegend. Auch der Tempel in der Mitte sieht durch seine besonderen Felsformungen richtig wunderschön und einzigartig aus. Ganz anders als all die Tempel die wir zuvor besichtigt haben.

Da es hier deutlich ruhiger zugeht, ist er ein perfekter Ort um einfach mal die Seele baumeln zu lassen! Wir haben uns dort ne Stunde niedergelassen und den Schildkröten beim schwimmen zugeschaut und die Sonne genossen.

  • Preis: kostenlos
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8:00 – 17:30 Uhr
  • Boot Station: Memorial Bridge (wenige Laufminunten)
Schildkröte

Abschluss

Wie gesagt Buddhas und Tempel sind nicht so mein Ding. Trotzdem musste ich sie begleiten und das ist auch gut so, den sonst hätte ich nicht diesen tollen Beitrag dazu schreiben können:-)

An manchen hab ich allerdings draußen gewartet und mir die Zeit verschlagen, in den ich den Umliegen den Souvenirshops oder Ständen gebummelt habe. Dort fand ich auch oft Kleinigkeiten für meine Familie zu Hause.

Es lohnt sich schon wenn man in Thailand ist, den ein oder anderen Tempel zu besichtigen.

Was du sonst noch über Thailand wissen musst, bevor du in dieses Land reist, findest du hier.

Wenn du mehr Fotos von mir sehen möchtest, oder meinen Alltag beobachten möchtest, folge mir doch auf Instagram.

Teile diesen Beitrag!

DazuPassend

Bangkok – (Thailand) Sehenswürdigkeiten

Eine Stadt wie keine andere - das ist Bangkok! Eine Stadt die niemals schläft und so unfassbar viele Facetten zeigt, in der du viel erleben kannst. Ein paar tolle Sehenswürdigkeiten und Tipps die du u unbedingt auf deiner Reise in Bangkok mitnehmen musst.

Beitrag lesen

Thailand in Stichpunkten

Hier zeige ich dir eine Checkliste in Stichpunkten die vor deiner Thailand Reise wichtig sein könnte. Nenne Viewpoints und Hotels in denen wir gewohnt haben, die wir empfehlen können oder auch nicht:-) was du unbedingt sehen musst und was du ruhig auslassen kannst.

Beitrag lesen

KommentierDas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare ansehen

  • Weber:

    Ich habe fast alle Ihre Beiträge gelesen und sie sind fantastisch. Sie haben alle touristischen Tempel in Bangkok sehr detailliert beschrieben. Sehr faszinierend. Ich denke, ich werde auf jeden Fall irgendwann einmal nach Bangkok reisen und einfach Ihrem Reiseführer folgen.

    • jacky:

      Hallo Herr Weber, wow fast alle Beiträge gelesen?! Das find ich total schön und da fühle ich mich natürlich geehrt für das Kompliment. Danke dafür.
      Ich freu mich, dass Ihnen mein Blog einen Mehrwert bringt und Sie hier tolle Infos für sich mitnehmen können.
      Thailand ist auf alle Fälle ne Reise wert. Nach und nach folgen auch noch Beiträge zu einzelnen Inseln die wir besucht haben. Lassen Sie sich überraschen.
      Viele Grüße
      Jacky